Kategorien
Suriname

Suriname 2016

Unsere –
meine Reise nach Suriname

_1-1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein Land in Südamerika das ich persönlich als Reiseland nie auf auf meiner Reiseliste hatte oder gehabt hätte.
Nun Reisen kommen manchmal auf einen zu, ob nun als Reiseprospekt, Katalog oder im Internet.
Von dem Land kannte ich den Namen und gut war es. Aber der Reiz dorthin zu gehen war, dass man in den Regenwald des Amazonas gehen konnte. Der Amazonas Dschungel besteht ja nicht nur aus Brasilien, sondern, ja auch andere Länder grenzen an und sind ihn.

Suriname ist eine ehemalige Kolonie vom Königreich Holland. Sie ist in den siebzigern Jahren vorigem Jahrhunderts unabhängig geworden. So hatte Holland eine Last weniger. Wären Bodenschätze vorhanden gewesen in reichhaltiger Menge würde die Lage anders ausgesehen haben.
Ein Land in dem jeder sich selbst der nächste ist, mein Eindruck.
Finanziell nicht auf Rosen gebettet. Das ärmste Land das wir bisher besucht haben.
Aber freundliche Menschen uns begegnet sind. Und verschiedenste Nationen nebeneinander leben.
In Teilen der Stadt Paramaribo kann man sich in vielen Erdteilen zu Hause fühlen.
Indonesien, Indien, China, Afrika vieles ist vertreten.
Vieles durch die Sklavenzeit als billige Arbeiter auf Plantagen, dann die Javanesen, Inder, die die Sklaven ersetzten. Und in letzten Jahren die Chinesen.
Multikulturell.
Ein buntes Treiben auf den Straßen von Paramaribo, der Hauptstadt Suriname.
Aber der holländische Einfluss ist immer noch zu spüren, da die offizielle Landessprache holländisch ist.

Aber ein Land das die Mühe lohnt es zu besuchen und zu entdecken.
Wir konnten noch ein Land sehen, das einen gewissen Charme sich bewahrt hat.
Möge das Land seinen Charme bewahren können.

weitere Beiträge zur Suriname Reise 2016 unter
Suriname 2016

Kategorien
Suriname

Paramaribo Stadtrundgang

Paramaribo Stadtrundgang rund um das ehemalige Fort Zeelandia, den Regierungsgebäuden, dem Palmengarten.
Ein Teil der Stadt Paramaribo.
Das Programm der Touristen.
Schön die historische Geschichte zu sehen und zu erleben.
Wie einst die Holländer das Land, die Stadt zu ihrer Stadt machten.
Aber der Zahn der Zeit ist überall sichtbar.

Kategorien
Suriname

Surinamischer Markt Paramaribo

Surinamischer Markt in Paramaribo

Hier in dem Lebensmittelmarkt gibt es alles was der Mensch zum Essen braucht.
Gemüse, Obst, Fleisch-Fisch und gebackenes.
Frisch, sauber und lecker.
Für viele in Europa wahrscheinlich Überforderung um aus solchen Zutaten leckeres zuzubereiten. Tüten und Verpackung aufmachen und in die Mikrowelle schieben geht schneller.

Geöffnet aber nur an Samstag und Sonntag.

Kategorien
Suriname

Marienburg Zuckerplantage-Museum Nieuw Amsterdam

Marienburg Zuckerplantage-Museum Nieuw Amsterdam im Distrikt Commewijne.

Auf der ehemaligen Zuckerplantage kann der Verfall in Augenschein genommen werden.
Einzig die Skulptur für die ersten Javanischen Arbeiter (Indonesien) scheint neueren Datum zu sein.
Schön aber zu sehen das einige Häuser noch verwendet werden und neue hinzu gekommen sind.
Aber nachdenklich stimmte es mich doch.

Das Museum in Nieuw Amsterdam ist dem Leben in der Zeit der Sklaverei gewidmet.
Unvorstellbar wie es gewesen sein musste. Was man noch sehen konnte.
Das Elend und Leid dürfte wohl unser heutiges Verständnis nicht erfassen.
Aber zumindest ein kleines Fenster in die Vergangenheit zu sehen, hatte auch was.

Kategorien
Suriname

Flug nach Palumeu

Flug nach Palumeu zur Dschungel Lodge.

Vom lokalen Flughafen in Paramaribo ging es Richtung Regenwald nach Palumeu.
Wenn einer eine Reise macht, so hat er einige bis viel Bilder gemacht.
So auch ich.
Da ich noch nie mit so einem Buschflugzeug geflogen bin, war die Aufregung natürlich gesteigert.
Der Ausblick auf den Regenwald war für mich schön und faszinierend, für einige Mitreisende eine Herausforderung.
Aber Ende gut, alles gut.
Ist halt der einzige Weg im Regenwald dorthin zu kommen, wenn es keine Straßen gibt.