Pandai Sikek Königspaläste Padangpanjang-Pagaruyung

Fahrt zum Dorf Pandai Sikek. Bekannt durch die gewebten Stoffe. Kunstarbeiten in Holz. Umschauen in dem Dorf, das sehen, wie die Menschen hier leben. Wunderschöne traditionelle Bauweise der Minangkabau Architektur sehen. Rumah Gadang werden diese schöne Häuser genannt. Bedeutet großes Haus. Vor allem die Schnitzereien und Malereien haben mir gefallen.

Nach diesem Aufenthalt hier weiterfahrt nach Padang Panjang zum Kulturellen Dokumentations- und Informationszentrum (PDIKM). Was früher ein Königspalast war. Unser Reiseleiter nannte ihn den kleinen Königspalast.

Das Haus ihm schönen Minang Stil gebaut, die schönen Malereien, die Schnitzkunst. Und der Garten in dem man wunderbar mal träumen kann. Sich vorzustellen wie es hier einst zugegangen sein muss. Mal eine Pause sich kurz zu erholen von den vielen Eindrücken die wir bisher erleben konnten.

Weiter ging es nach Batusangkar. Wo wir zuerst die alten Steine von PRASASTI KUBU RAJO bewunderten. Wie alt sie sind, dieses weis man scheinbar auch nicht so genau. Um ca. 12 bis 13 Jahundert ungefähr. Im Zeitalter des ersten Königs der Minangkabau Kultur. Sie werden jetzt geschützt was nicht immer der Fall war.

Die Straße weiter gelaufen und die Steine PRASASTI PAGARUYUNG – Pagaruyung-Inschrift VI gefunden, die an der Straßenseite stehen. Diese Inschriften sind im alten Javanisch geschrieben und verwendet Sanskrit-Zeichen.

Weiter die Straße entlang, die Häuser bestaunen, Einfach schön. Weiter gelaufen der Straße entlang bis wir zum Ustano Rajo Alam kamen. Dies ist hier ein Friedhof einer Dynastie die hier in Pagaruyung geherrscht haben. Ein gelbes Zelt das über einem Grab steht soll der erste König der Minangkabau Kultur gewesen sein. Hier war  jedenfalls ein kulturelles Zentrum und was schön ist immer noch in irgendeiner Weise Tradition gepflegt.

Dies habe ich nach Recherche im Internet gefunden, weil mich diese Dinge interessieren. Einfach wo wir herkommen. Interessant und spannend, aber es ist Geschichte unsere aller Geschichte.

Danke denjenigen die dieses im Internet veröffentlichen und man daran teilhaben darf.

Aber so ist reisen. Entweder man interessiert sich für diese Dinge oder man läuft halt achtlos vorbei. Was schade ist.

Nach diesem schöner Erlebnis ging es zum wieder aufgebauten Kaiserpalast. Istano Basa Pagaruyung  oder Pagaruyung Royal Palace. Der mehrmals gebaut, abgebrannt und wieder aufgebaut wurde. Schön zu sehen, aber der kleinere Palast hat mir besser gefallen. Ist ein Touristenort den man gesehen haben muss, scheinbar, sonst war man nicht in Sumatra.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.