Titicacasee Ankunft in Llachon

Kommend von Puno und den schwimmenden Inseln sind wir mit dem Boot zum Hafen nach Llachon gefahren. Wo wir von einer Gastfamilie schon erwartet worden sind. Herzlicher Empfang und Begleitung zu ihrem Haus am Berg oberhalb des kleinen Hafens.

Hier der offizielle Empfang unserer Reisegruppe.

Wo wir damals in Llachon bei unserer Gastfamilie waren es noch nicht soweit das sie sich im Internet präsentierten, heute ja. Zumindest war es uns nicht bekannt. Damals soll es noch eine Kooperative gewesen sein. Die Zeiten ändern sich und es ist schön nach Jahren zu schauen wie die Welt sich verändert hat. Heute LA FLORIDA – LLACHON.

Nachdem wir unser Zimmer bekommen haben und uns ein wenig sich im Haus umgeschaut hatten sind wir beide die umliegende Gegend anschauen gegangen. Später dann alle Tee zu sich genommen und hier sind wir zum ersten Mal mit dem Cocatee in Berührung gekommen. Er half uns in dieser für uns doch hohen Höhe, das es uns besser gegangen ist.

Später dann Aufbruch um die Gegend mit unserem Reiseleiter kennen zu lernen. Wie man auf den Bildern unten sehen kann. War eine lehrreiche Wanderung über die Felder. Sehen wie hier Landwirtschaft betrieben wurde. Quiona habe ich hier zum ersten mal gesehen und auch später dann gegessen.

Am späten Abend dann kam ein schweres Gewitter bei uns durch und so durften wir erleben was Gewitter am See bedeutet. Als es vorbei war konnte man in der Nacht das gegenüberliegende Puno sehen.

meine weiteren Berichte von Peru

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.