Kategorien
Italien - Gardasee - schöne Zeit mit Menschen 2019 Reisen - 1 - in Europa

Gardasee Italien

Busreise zum Gardasee, die von der Firma Weber Bustouristik in Achern durchgeführt wurde.

Unterwegs mit ehemaligen Schulkameraden und Schulkameradinnen mit denen wir eine lange Zeit unseres Lebens gemeinsam verbringen durften. Schulkameraden und Schulkameradinnen mit denen wir die Schulbank teilten. Und nun ein rundes Jubiläum am Gardasee feiern konnten.

Sich nach so langer Zeit wieder zu sehen, zu treffen, zu erfahren, was aus dem einem oder der anderen im Leben geworden ist. Oder welches Zipperlein sich schon eingeschlichen hat.

Leider konnten nicht alle mitgehen, so haben wir uns einer normalen Reisegruppe angeschlossen, die mit dem Reisebus unterwegs waren. Was der Freude und dem Spaß keinen Abbruch getan hat.

Getreu dem Grundsatz, wenn einer eine Reise macht lacht der Himmel, ob Regen, schlechtes Wetter oder sonstiges. Unser Wettergott hatte Einsehen und wir konnten fast ohne Regen die Tage unterwegs sein.

Eine zwar kurze, aber sehr intensive Zeit sich zu unterhalten, sich zu erzählen, was es an Neues gibt. Sich an die ein oder andere Anekdote an früher sich zu erinnern. Nur schön das es Menschen gibt die dieses erleben möchten. Sich gewahr zu sein, dass der ein oder die andere Schulkamerad(in) schon nicht mehr unter uns sind.

Ziel war der Gardasee in Oberitalien. Der größte See in Italien. Unterwegs zum Hotel Forte Charme in Nago-Torbole. Angekommen im Regen, wo unser auf einem Hügel gelegene Hotel, am Berg steht. Mit wunderschönem Blick auf den Gardasee.

Was will man mehr.

Am Abend gemeinsames Essen mit unseren Mitreisenden. Auch hier ergab sich das ein oder andere schöne Gespräch. Später an der Hotelbar, die Gespräche, an gemeinsames Erlebtes und was sich im Laufe der Lebensjahre so ergeben hat. Aber natürlich der ein oder andere Spaß durfte ja auch nicht fehlen.

weiterlesen

Kategorien
Italien - Gardasee - schöne Zeit mit Menschen 2019 Reisen - 1 - in Europa

Limone Sul Garda

Besuch von Limone Sul Garda.

Fahrt durch die Tunnels von Torbole nach Limone. Heute bequem erreichbar, früher nur mit Boot möglich. Rundgang durch den Ort und Ziel das Zitronengewächshaus Limonaia del Castèl. Ein Rückblick wie hier einst Limonen angebaut wurden unter schwierigsten Bedingungen und doch möglich, weil hier die Wetterbedingungen es ermöglichten. Früher haben hier viele Familien ihr Einkommen damit erwirtschaftet, heute durch Tourismus. Die Stadt Limone ist heute ein Tourismusmagnet am Gardsee.

Schön hier zu flanieren, die engen Gassen zu erleben. Die Altstadt von Limone zu spüren. Sich in ein Café oder Restaurant zu setzten. Einfach zu genießen.

weiterlesen

Kategorien
Italien - Gardasee - schöne Zeit mit Menschen 2019 Reisen - 1 - in Europa

Limonaia del Castèl

Limonaia del Castèl-Zitronengewächshaus-Limone Sul Garda

Ein sehenswertes Kleinod. Sich vorstellen wie die Leute sich mühen mussten dieses hier zu erschaffen. Limonen und Orangen hier an diesem See anzubauen. Aufgang durch die engen Gassen hoch zum Freilichtmuseum und ehemaligen Gewächshaus. Hier wurden Limonen und Orangenbäume angepflanzt und den Touristen zugänglich gemacht. Zu sehen welche mühsame Arbeit hier drinsteckt, welche Ideen umgesetzt wurden um überhaupt hier Pflanzen anzusiedeln. Das Wasser über unterirdische Leitungen hierher zu leiten. Hat mich persönlich an die Inka erinnert. Möglich war dies, weil die Venezianer diese Frucht durch ihren Handel und ihre Herrschaft über Limone hierher gebracht haben. Früher waren hier mehrere Familien die die Limonen hier angebaut haben. Die Sadt kaufte der letzten Familie diese Gelände ab und renovierte und machte das Gelände der Öffentlichkeit zugänglich. So kann man heute sehen wie es möglich war diese sensiblen Limonen hier anzubauen und sich zu ernähren. Alles hat ein Ende, zuerst Krankheiten an den Pflanzen und der Druck aus anderen Regionen sie billiger anzubieten.

Wie man an den Bildern erkennen kann macht es Freude durch die Anlage zu gehen. Zu sehen was früher möglich war es zu erreichen und welche harte Arbeit es gewesen sein muss dieses auch zu tun. Maschinen wie wir vieles heute machen Fehlanzeige. Manpower ist, war hier notwendig.

weiterlesen

Kategorien
Italien - Gardasee - schöne Zeit mit Menschen 2019 Reisen - 1 - in Europa

Riva del Garda

Riva del Garda

Nachdem wir Limone per Schiff verlassen haben ging es nach Riva del Garda am Nordufer vom Gardasee. Zuerst die Schifffahrt genießen, den Wind spüren. Die Kameraden zu sehen, zu sprechen, einfach das gemeinsame erleben. Am Seeufer entlang Richtung Riva und Riva sehen im Hafen ankommen. An Land die Stadt zu sehen. Die Altstadt zu erkunden in der kürze der Zeit. Kurze Erklärungen wie die Stadt sich entwickelte, welche Herrschaften über Wohl und Wehe entschieden hat. Das hier auch Napoleon seine Interessen wahrte. Interessant wie welche Staaten im laufe der Zeit hier ihre Macht demonstrierten.

Aber man macht auch Urlaub und versucht ein wenig den Flair vom Gardasee zu erleben.

Nach dem Rundgang stand noch eine Verköstigung der hier angebauten regionalen Köstlichkeiten in der Agraria Riva del Garda an. Hier konnten Köstlichkeiten erworben und mit nach Hause genommen werden.

So ging ein schöner Tag am See zu Ende.

weiterlesen

Kategorien
Italien - Gardasee - schöne Zeit mit Menschen 2019 Reisen - 1 - in Europa

Stadt Mantua

Mantua liegt südlich des Gardasees am Fluss Mincio, der bei Peschiera del Garda den Gardasee verlässt.

Eine schöne Stadt mit schöner mittelalterliche Architektur. In der zu viele Kirchen präsent sind und dennoch zur Stadt gehören. Was sie ausmacht. Wie immer in solchen Momenten man möchte länger darin verweilen, die Geschichte der Entstehung der Stadt besser verstehen und auch sehen. Aber der Zeitfaktor ist leider immer das limitierende.

Unser italienischer Reiseleiter versuchte uns seine Heimat zu vermitteln, für sie zu begeistern, was ihm meiner Meinung auch gelang. Wir konnten in kleineren Gruppen durch die Stadt gehen, sie uns ansehen, dass ein oder andere kleine architektonische Kleinod sich anschauen. Beim Rundgang fielen mir kleine, alte Details auf. Fotografisch ist die die Stadt interessant und vielseitig zu sehen. Wenn man in der Gegend weilt, einen Reisestopp wert, sich die Stadt und auch das Umland anzusehen.

weiterlesen