Bukittinggi-Anai-Padang

Heute hieß es bei uns beiden. Der letzte Tag auf der Insel Sumatra auf dieser Reise. Aufbruch in Bukittinggi unserem Übernachtungsort und Zwischenstation. Bevor wir los gefahren sind in der Stadt noch die schöne Holländische Fußgängerbrücke über die Jalan Ahmed Yani besucht. Eine schöne Brücke.

So verließen wir die Stadt Bukittinggi in Richtung Padang. Erster Zwischenstopp in Padang Panjang beim Torbogen. Und dort auch die Hinweise zur Kohlenbahn im Anai Valley gesehen. Aber auch das Brückenbau kein Problem darstellt. Schön die beiden Brücken zusammen zu sehen.

Nächster Halt in Anai beim Wasserfall um einen Fotostopp zu machen. Air Terjun Lembah Anai auf indonesisch, der Anai Valley Waterfall. So viele Schreibweisen und Bezeichnungen der Wasserfall auch hat. Er sieht schön aus wie er an der Wand runter fällt neben der Straße. An der Steinwand die aussieht, wenn es Vulkangestein wäre, was es auch sein dürfte. Aber überraschenderweise war dies für mich nicht die Attraktion, sondern was technisches. Denn hier habe ich alte Zahnradbahnschienen entdeckt. Hier in dem Winkel dieser Erde. Und nun musste ich suchen ob die Bahnschienen eine Jahreszahl her gaben und siehe da 1891.

Nun hab mich schlau gemacht im Internet und
erstaunliches erfahren über diese Bahn.

Es ist – war- die Bahnstrecke Padang – Bukittinggi – Sawahlunto. Sie wird auch als Padangbahn bezeichnet. Ist aber nicht mehr in Betrieb. Und betrieben als Zahnradbahn wegen der Steilheit dieses Gelände hier das durch das Anai Valley führt. Es sollen 23 Kilometer der ursprünglichen Kohletransportbahn mit Zahnstange dem System Riggenbach ausgestattet sein. Schön das es Internet gibt und dieses Wissenswerte geteilt wird, sofern Interesse besteht. Aber was mir aufgefallen ist die Zahnstangen sind noch nicht abgenutzt. Sind sie eventuell ausgetauscht worden. Wenig Abnutzung oder einfach nur guter Stahl-Eisen.

Aufbruch nach Padang. Schöne Fahrt dem Ende entgegen. Nachmittag hatten wir freie Zeit die wir versuchten am Strand zu verbringen. Da unser Hotel direkt am Strand steht.
Zuerst regnete es sehr heftigst, ließ dann nach und so machten wir uns auf an den Strand zu gehen.

Einige Bilder zeigen es.

Sehr schade aber da würde mich niemand ins Wasser bringen zum schwimmen. Das Problem in Indonesien überhaupt. Der Umgang mit Müll in jeglicher Form. Ob Plastik, ob natürlicher oder was auch immer.
Schade.

Hier waren wir nur eine Nacht und mussten am morgen früh aufstehen um zum Flughafen zu kommen. Hier flogen wir dann über Jakarta nach Labuan Bajo auf der Insel Flores.

Einem neuen Abenteuer im Komodo Nationalpark entgegen.

Danke sagen möchten wir unserem Reiseleiter Andie, sowie unseren Fahrer Edy. Die uns in unserer Zeit auf Sumatra begleitet und uns ein schönen Aufenthalt ermöglicht haben.

 
 
 
 
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.