Zweribachwasserfall Simonswald-Wildgutach

Zweribachwasserfall Simonswald-Wildgutach im Schwarzwald.

Ein schöner Fall.
Kommend von der Zweribachbrücke am Ende der Straße in Wildgutach ging es aufwärts.
Vorbei am Bruggerhof, hoch zum Vesper und Grillplatz beim ehemaligen abgebrannten Brunnenhof. Auch eine kleine Kapelle ist dort, sie gehörte zum ehemaligen Bauernhof.
Nach einer kleinen Rast gingen wir durch den Bannwald weiter in Richtung zu den Wasserfällen.
Dann weiter hoch, der Weg ist teilweise mit Stahlseile gesichert. An der Stahltreppe ein Ausblick, hier sollte man keine Höhenangst haben. Weiter gegangen bis zur Stahlbrücke, wo man den Fall überqueren muß, wenn man weiter auf die Platte will.
Der Wasserfall ist in drei Abschnitte geteilt, wo er hinunter stürzt.
Wir sind dann weiter die Serpentinen hoch zur Platte gelaufen.
Dort war dann für uns beide Schluß, denn die Zeit raste an uns vorbei und wir kehrten wieder um.
Leider.
Ein sehr schöner Weg und Wasserfall.
Klein und fein, aber auch anstrengend.

Kurzer Hinweis meinerseits-entsprechendes Schuhwerk und Ausrüstung sollte selbstverständlich sein.
Denn er ist schwerer zu erwandern als man es glaubt.

2 Comments

  1. Hallo,
    Ihre Bilder haben mich sehr bewegt. Bis zu meinem 11. Lebensjahr lebte ich auf dem Heidenschloss, bis dieses am 13.10.1959 abbrannte. Meine Familie wohnte daraufhin in Gütenbach bis ich mit meiner Mutter in den 60er Jahren nach Freiburg zog und das Leben auf dem Wald verdrängte.

    Bei einer Wanderung zu den Resten des Heidenschlosses im Herbst 2017 kam ich auch am Brunnehof vorbei, bzw. an der kleinen Kapelle. Ich glaube früher war dort ein kleines ‚Milchhüsli‘.
    Vor rund einer Woche bin ich 70 Jahre alt geworden und meine Schwester schenkte mir das Buch ‚Wo Wildnis entsteht‘ von Wolf Hockenjos. Beim Lesen wurden viel Kindheitserinnerungen in meinem Gedächtnis wach.
    Nun suchte ich im Internet nach passenden Begriffen und kam auf Ihre Seite.
    Herzlichen Dank.
    Rudi Franck

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.