Busfahrt Cusco – Puno

Von Cusco aus sind wir mit dem Inka Express Bus nach Puno gefahren.

Zwischenstopp in Andahuaylillas. Die dortige Kirche wird auch die „Sixtinische Kapelle der Anden“ genannt. Sie soll im Jahr 1580 gebaut worden sein. Von außen sieht sie so unwahrscheinlich aus und von innen so schön. Malereien und Dekorationen im Barockstil im Innern der Kirche. Nur schön. Ein kleines altes Indianerdorf. Kleine Häuser um die Kirche schöne behauene Steine. Kurze schöne Rast hier.

Weiterfahrt nach Rajchi. Hier steht der Wiracocha Tempel, der für den Inka Gottes Wiracocha gebaut wurde. Beim Tempel sind die bis 100 m langen und 20 m hohen Adobemauern das weit sichtbare der Inkastätte. Des weiteren soll auch ein Verwaltungs – mit Wohn und ein Lagerzentrum der Inka hier gewesen sein. Auch eine Anbauversuchsanstalt der Inka. Dabei wurde versucht anzubauen, was sich anderswo eventuell anbauen ließ.

In unmittelbare Nähe des Tempels ist auch eine Wasserquelle mit See von wo aus die Felder bewässert werden. Noch immer in Betrieb und das haben die Inka vor mehreren Jahrhunderten gebaut.

In Sicuani Mittag gegessen. Sich die Beine vertreten. Lama und Meerschweinchen angeschaut. Zum ersten Mal gesehen das Meerschweinchen in der Wohnung gehalten werden. Lamas gesehen was man so als Tourist auf einer solchen Station anschauen sollte.

Weiterfahrt zum Andenpass – ABRA LA RAYA – hier geht es vorbei wenn man nach Puno am Titicacasee will. Zwischenstopp und Aufenthalt zum Beine vertreten. Ein paar sehr schöne Bilder machen können und die Aussicht genossen. Hier am Pass eine schöne aber kalte Gegend. Man ist hier auf 4338 Meter über dem Meer. Wie das Schild uns zeigt das hier steht.

Weiterfahrt über das Hochland den Altiplano, vorbei an Lamas, Alpakas. Schön wenn man in einem so komfortablen Bus man sitzen darf und nach draußen schaut und die Landschaft an einem vorbei zieht.

Ankunft in Pukara. Kirche anschauen sowie den Park. Weiter Richtung Puno. Durch Juliaca gefahren und dann nach Puno am Titicacasee. Hier ging unsere Busfahrt zu Ende. Das Abenteuer Titicacasee wartet.

meine weiteren Berichte von Peru

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.