Amazonas – Fluss und Kräutergarten

Früh aufstehen und erleben wie der Regenwald erwacht. Dieses war angesagt und so durften wir es auch erleben. Floßfahrt auf einem von der Natur abgetrennten Teil des Tambopata River.

Hier erlebt man so vielfäftiges Treiben der Natur, sofern es sich zeigt. Vögel, Affen, Fischen, Wasserbewohner und auch Amphibien.

Aber immer mit dem nötigen Abstand zun Menschen.

Versuche durch die Angestellten der Lodge uns die Tiere näher zu bringen, zu erklären, welche Tiere man gerade sehen kann. Für mich ein schönes Stück des Regenwaldes, dass man gerade erleben darf.

Danach zurück zur Lodge. Entspannen umher wandern um die Lodge herum.

Am Nachmittag dann Aufbruch zum Kräutergarten und der Regenwaldapotheke. Diese wird von einem einheimischen Medizinmann betrieben. Erklären was mit Pflanzen so alles getan werden kann. Und wie berichtet wurde, sind eine Vielzahl der Pflanzen noch gar nicht bekannt. Einheimische gehen in den Wald und sammeln die sie brauchen. Bringen sie dem Medizinmann und er macht daraus die, seine, Medizin.

Aber nicht nur das was wir sehen durften davon war interessant. Sondern auch das wandern durch diese großen, hohen Bäumen. Interessant dieses zu sehen, zu hören und auch erleben wie die Leute mit dem Wald leben. Obwohl sich auch hier schon die vermeintliche Zivilisation angekündigt hat. Stillstand wie überall ist halt auch Rückschritt hier.

Am Abend beim Abendessen wurde gefragt ob Interesse besteht nachts in den Wald zu gehen. Da war ich sofort dabei. Das war ein Erlebnis der sehr schönen Art. So im halb dunklen Wald zu gehen, bis es richtig finster wurde. Stehen bleiben und den Geräuschen lauschen. Zu hören das ganz in unserer Nähe mehrere Wildschweine an uns vorbei gegangen sind. Dann das gehen im dunklen Wald. Hatte ich bis dato nur ein einziges Mal getan und hier wieder. Für mich erstaunlich was man trotzdem noch sehen kann, trotz Dunkelheit. Dann auf einer Lichtung die Sterne über einen. Naturerlebnis pur.

meine weiteren Berichte von Peru

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.