Bühlot Teil 4

Bühlot –
Sinzheim-Kartung – Iffezheim Mündung

Teil 4

Bei diesem letzten Abschnitt, vom Zusammenfluss der Bühlot-Sandbach-Oos, bis zur Mündung war für mich absolutes Neuland in dem ich mich nicht auskannte.
Man kann meinen das man sich in der Welt besser auskennt, wie vor der eigenen Haustür-sprich Heimat.
Dieses war ein Abschnitt den ich mir mit Sicherheit so nicht vorgestellt habe.
Aber wunderschön.
Stellenweise richtig urwelthaft.
Ein schönes Stück Heimat.
Vorbei an der Römerhütte, der Dreifaltigkeitsbuche, dem Hinweis zum Römerweg.
Man sollte nicht glauben das schon die Römer dieses Stück Wald für sich nutzten.
Es war der Weg den sie von Straßburg nach Baden-Baden nahmen.
Geschichtsträchtiges Stück Wald.
Wie gelesen das bei der Römerhütte ein kleiner Ortsteil gewesen war der im Dreißigjährigen Krieg zerstört und nicht mehr aufgebaut wurde.
Zugehörig zu Iffezheim.
Angekommen beim Restaurant Schützenhaus haben wir ein schönes Stück Wald, aber auch einen schönen Abschnitt der Bühlot-Sandbach hinter uns gelassen.
Beim überqueren der damaligen B36, der heutigen L75, geht der Mühlbach nach Iffezheim ab.
Hier dürfte der Name schon aufzeigen das Mühlen betrieben wurden. Sägewerke gab es auch. Ob die auch mit Wasser betrieben, vorstellen könnte ich es mir.
Da ich näheres nicht kenne, möchte ich keine Spekulationen betreiben.
Der Mühlbach wurde vor Jahren renaturiert, vorher ein Kanal, von Menschen geschaffen.
Von der L75 aus zur Mündung ist die Bühlot-Sandbach das Paradebeispiel, dass Wasser so schnell wie möglich abzuleiten.
Ein Kanal.
Beim Gedenkstein an der Goldbrücke über die Bühlot-Sandbach angekommen erstaunen das hier Gold gewaschen wurde.
In früheren Zeiten.
Das berühmte Rheingold.
Hier wurde ein Teil davon gefördert.
Aber alles ist vergänglich.
Die Brücke wurde im Rahmen von Notstandsarbeiten bei der Kanalisierung der Bühlot-Sandbach errichtet.
Vor der Mündung verbindet sich die Bühlot-Sandbach mit dem Altrheinzug .
Vorbei am Baggersee Richtung Kieswerk unter der Brücke der B500 hindurch zur Mündung in den Rheinhafen. Der für den Kiesabtransport per Schiff angelegt wurde.
Durch den Rheinhafen hindurch Richtung Rheinbrücke Rastatt-Wintersdorf mündet die Bühlot-Sandbach in den Rhein.
Hier ist das Ende der Bühlot-Sandbach.

Diese Unternehmung zu machen von der Quelle zur Mündung war eine wunderschöne Erfahrung ein Stück Heimat kennen zu lernen.
Durch die Recherche mit Personen, im Internet, habe ich vieles und nicht für möglich gehaltenes kennen lernen können.
Das ein oder andere Bild machen dürfen.
Vielleicht sieht man dadurch wie unsere Heimat aussieht, und wie ich, sie kennen lernen kann.
Die Bühlot ist zwar ein kleines Gewässer im Schwarzwald und dennoch früher ein Garant gewesen für das überleben.
Ein schönes Stück Heimat das ich fotografieren konnte.

weiterlesen:
Bühlot Teil 1
Bühlot Teil 2
Bühlot Teil 3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.